Was erwartet den Patienten, wenn er sich in homöopathische Behandlung begibt?

 

Vorab schicke ich einen Fragebogen per mail und bitte meine Patienten, mir diesen ausgefüllt zurückzuschicken.

Dann erfasse ich in einem langen (1-3h) Anamnesegespräch die körperlichen Beschwerden und Krankheiten, Biographie, soziales Umfeld, Familienanamnese sowie auch viele Persönlichkeitsmerkmale, die den Patienten ausmachen. Weiters beobachte ich die Person und wenn erforderlich wird diese untersucht. Danach versuche ich eine passende Arznei zu finden. Dieser Vorgang der Arzneimittelfindung dauert oftmals eine längere Zeit. Nicht immer gelingt es, sofort die richtige Arznei zu verordnen, besonders dann, wenn noch wichtige Informationen fehlen.

Homöopathie ist eine sanfte ärztliche Heilmethode. Bei bereits länger andauernden Krankheiten kann damit gerechnet werden, dass der Heilungsverlauf ungefähr der Zeitspanne entspricht, die die Krankheit bereits besteht.

Dann erfolgt die Arzneiverordnung oder Arzneigabe, die ich entweder in der Ordination oder per Post durchführe.

Der weitere Verlauf (Verbesserung oder Verschlechterung der Beschwerden) wird über Telefon, Mail oder Vorort in der Ordination geklärt.

Weitere notwendige Folgeordinationen sind kürzer sind als die Erstordination.

 

Kosten:

 

Erstordination (Dauer 1h (Kinder)-3h (Erwachsene) 140€

Folgeordination 30-45min 100€

 

Ich bitte entweder um Barbezahlung oder per Bankomatkasse.

Viele private Gesundheitsversicherungen refundieren Kosten für homöopathische Behandlungen, normale Krankenkassen refundieren nur einen minimalen Anteil.

 

Parkmöglichkeiten:

 

Sollten vor dem Amtshaus keine Parkplätze mehr frei sein, finden Sie hinter dem Amtshaus Parkplätze, die mit „Besucher des Amtshauses“ markiert sind